Montag, 16. März 2015

[Rezension] Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde

Titel: Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde
Autorin: Shelle Sumners
Verlag: Fischer
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 512
Format: Taschenbuch
Reihe: -
Genre: Roman
Verlagsseite: S. Fischer Verlage










Inhalt: 

Dies ist die Geschichte von Grace und Tyler. Auch wenn Grace verzweifelt versucht, es NICHT zu Tylers und ihrer Geschichte werden zu lassen … Denn sie hat einen sicheren Plan für ihr Leben. Zumindest so lange, bis sie Tyler kennenlernt – den Dogsitter von nebenan. 
Mit seinem süßen Lächeln und seinen warmen, braunen Augen bringt Tyler ihren Plan durcheinander. Außerdem schreibt er umwerfend schöne Songs. Über sie. Für sie. Und irgendwann schmilzt Grace dahin. Wer kann ihr das verübeln? Doch als Ty mit seinen Songs zum gefeierten Star wird, nimmt das Schicksal eine unglaubliche Wendung und das Leben seinen Lauf …



Meine Meinung:

Ich habe mir dieses Buch mal für ziemlich wenig Geld gebraucht im Internet gekauft, weil ich es schon länger auf meiner Wunschliste hatte. Es hat sich ganz gut angehört, ich hatte jetzt aber nicht wirklich hohe Erwartungen, einfach weil es nach einer stinknormalen Liebesgeschichte geklungen hat. Aber es hat sich schnell herausgestellt, dass dem nicht so ist. Die beiden Protagonisten Grace und Tyler begegnen sich zum ersten Mal zufällig und danach immer wieder. Man merkt wie sie Gefühle füreinander entwickeln, erst sind sie nur Freunde, doch daraus wird dann später auch etwas mehr. Obwohl das Buch so dick ist mit seinen guten 500 Seiten, fand ich nicht, dass es sich an irgendeiner Stelle gezogen hat. Es gab oft Wendungen, die ich nicht so erwartet habe und die das ganze ziemlich spannend gemacht haben. Die Handlung konnte mich also echt von sich überzeugen und auch die Charaktere fand ich alle wirklich sympathisch. Was ich persönlich auch wirklich sehr schön fand, waren die Lieder die der männliche Protagonist Tyler geschrieben hat. Oft ist es einfach nur so, dass in Büchern einfach nur gesagt wird, DASS jemand singt oder Lieder selber schreibt. Hier war es so, dass man die Texte lesen konnte und das fand ich wirklich toll, weil das die Gefühlslage von Tyler zu vielen Zeitpunkten in der Geschichte nochmal unterstrich. 
Auch der lockere und humorvolle Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Man konnte oft lachen, aber auch eher traurige Szenen hat die Autorin sehr schön geschrieben, dass man sich immer gut in Grace hineinversetzen konnte, aus deren Sicht geschrieben wurde.



Fazit:

Mich konnte das Buch wirklich von sich überzeugen. Es war eine tolle Liebesgeschichte, die mal etwas außergewöhnlicher war, als die Üblichen. Allerdings kann ich einem Liebesroman keine 5 Sterne geben, wenn er mich nicht total umgehauen hat. Das war hier leider nicht ganz der Fall, das Buch war toll, aber eben kein Highlight. Deswegen 'nur' 4,5 Sterne.



(Dieses Buch habe ich für die Aufgabe 1 der grünen Seite der 'Challenge der Gegenteile 2015' gelesen)


Joannah <3

Kommentare:

  1. Huhu

    habe deinen Blog gerade entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden! :-)
    Über einen Besuch auf meinem Blog www.lovinbooks4ever.blogspot.de würde ich mich riesig freuen!
    Vielleicht gefällt dir mein Blog sogar?!

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich bin auf deinem Blog gelandet und hinterlasse ganz liebe Stöbergrüße. Ein schönes Lesewochenende wünsche ich!

    Ayleen von Lasszeilensprechen

    AntwortenLöschen
  3. Hi :D

    Schöne Rezi, von dem Buch habe ich vorher noch nichts gehört, aber hin und wieder mag ich Liebesgeschichten auch sehr gerne!

    Liebe Grüße und ich folge dir jetzt mal <3
    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen