Dienstag, 14. Oktober 2014

Rezension - Seven Souls

Hallöchen ihr Lieben,
heute mal wieder eine Rezension von mir :)


Titel: Seven Souls - Sieben Gründe, Mary Shayne zu hassen
Autor(-en): Barnabas Miller und Jordan Orlando
Verlag: Arena
Preis: 16,99 €
Seitenanzahl: 416
Genre: Thriller
Buchreihe: -




Inhalt:

Mary war nicht nur das beliebteste und hübscheste Mädchen der Schu­le, sondern auch das am meisten gehasste und deshalb musste sie sterben. Aber ihr Tod ist nicht das Ende, sondern erst der Anfang. Ein Fluch sorgt dafür, dass sie den Tag, an dem sie starb, immer wieder erleben muss. Aus der Perspektive ihrer sieben Freunde lernt sie eine ganz andere Mary Shayne kennen. Und bekommt sieben Mal vor Augen geführt, dass jeder gute Gründe hatte, sie zu hassen.


Meine Meinung:

Als ich dieses Buch im Geschäft in der Hand hielt, war ich mir zuerst unschlüssig ob ich es wirklich kaufen soll. Ich hatte sehr viel Gutes gehört und der Klappentext hat mir zugesagt, aber dennoch habe ich es dann wieder zurückgelegt. Als ich es dann letztens für knapp vier Euro bei Rebuy entdeckt habe, habe ich natürlich sofort zugeschlagen. Da war ich wohl erst einfach zu geizig gewesen. Aber jetzt wo ich das Buch gelesen habe, muss
ich sagen, dass es auch den Originalpreis wert gewesen wäre!
Naja, kommen wir erstmal zu der Hauptcharakterin: Die Protagonistin Mary wirkte in der ersten Hälfte des Buches sehr, sehr unsympathisch. Ich kann es schlecht beschreiben, aber sie ist halt eine von diesen typischen Highschool-Queens, die alles hat und jeden spüren lässt, dass sie die Größte ist, bla bla bla.

Generell fand ich die erste Hälfte des Buches ziemlich langgezogen, denn auf den ersten 200 Seiten fand EIN einziger Tag statt. Ich war wirklich gaaaanz kurz davor dieses Buch abzubrechen. Doch dann kam die riesige Wendung und ich konnte mich von diesem Buch nicht mehr losreißen. Für mich ergaben die letzten Seiten dann mal endlich Sinn und ich habe Antworten auf Fragen bekommen, die ich mir vorher nie gestellt hätte. Ich liebe solche Bücher, bei denen man immer mehr Sachen mit der Protagonistin zusammen aufdecken kann und sich ein Puzzleteil nach dem anderen in dieses riesige ungelöste Rätsel einfügt. Und 'Seven Souls' war so ein Buch! Die letzte Hälfte des Buches habe ich verschlungen und geliebt. Ich bin endlich mit Mary warm geworden, dafür sind mir andere Charaktere, die mir vorher sympathisch waren, eher unsympathisch geworden. Wenn ich diese jetzt nennen würde, würde ich spoilern und das wollen wir natürlich nicht ;)

Ich kann meine Meinung zu diesem Buch irgendwie schlecht in Worte fassen. Aber eins kann ich sagen: Es war hammer! Es war spannend und ein wenig mysteriös zwischendurch. Meiner Meinung nach war es ein ganz, ganz, ganz klein bisschen Krimi-angehaucht, da man ja in Gedanken immer wieder auf der Suche, nach dem Mörder war. Hatte man einen Verdächtigen, kam schon wieder ein neues Ereignis ans Licht und man sah alles wieder mit total anderen Augen. Ich persönlich hatte ab circa Seite 250  eine Vermutung, die ich immer wieder im Hinterkopf hatte, (die sich nachher auch als richtig entpuppte) trotzdem habe ich mitgefiebert und habe die letzten 200 Seiten in nur zwei Stunden ausgelesen (was für mich echt schnell ist)!

Fazit:

Ein Must-Have für alle (Soft-)Thriller-Liebhaber! Es war toll geschrieben, Spannung wurde nach und nach aufgebaut und ich habe mich richtig in die Protagonistin einfühlen können! Ich liebe dieses Buch, doch da es mir am Anfang doch ein wenig Schwierigkeiten breitet hat, gebe ich nicht fünf, sondern nur vier Sterne.

☆☆☆☆

LG Joannah ♡






I

Kommentare:

  1. Einen wirklich wunderhübschen Blog hast du, ich musste gleich Leser werden :)
    ich freue mich sehr auf Folgende Posts, und würde mich ebenfalls freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischauen könntest :)

    Sarah-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Dankeee schön :)
    Deinen Blog finde ich auch echt toll! Und ich liebe deinen Buchgeschmack *-* bin gleich mal Leser geworden :)

    LG Joannah

    AntwortenLöschen